SHE IS A GOOD BOY

STÖRENFRIEDA

In the Ruhrpott, the couple AVA and SASCHA run the FLINT* pub STÖRENFRIEDA. A project of their hearts that serves as a safer space for the community but also as a home for the couple. This closed world enters Ava’s father GUNTER, a former miner who needs a place to stay for a couple of weeks. Based on this loaded constellation, the film depicts the inclusivity and exclusivity of safer spaces and critically examines supposedly feminine and masculine spaces.

//shortfilm 26 minutes
#drama

//Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
in coproduction with ARTE/SWR

//World premiere at 43. Filmfestival Max Ophüls
//WINNER Best Film – Bundesfestival Junger Film 2022

Im Ruhrpott führt das Paar AVA und SASCHA die FLINT*-Kneipe das STÖRENFRIDA. Ein Herzensprojekt, das als Schutzraum für die Community aber auch als Zuhause für das Paar dient. In diese geschlossene Welt tritt plötzlich Avas Vater GUNTER, ein ehemaliger Bergarbeiter, der für ein paar Wochen eine Unterkunft braucht. Anhand dieser aufgeladenen Dreiecks-Konstellation stellt der Film die Inklusivität und Exklusivität von Schutzräumen dar und setzt sich kritisch mit vermeintlich weiblichen und männlichen Räumen auseinander.

//kurzfilm 26 Minuten
#drama

//Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
in Koproduktion mit ARTE/SWR

//Weltpremiere auf dem 43. Filmfestival Max Ophüls
//GEWINNER Bester Film auf dem Bundesfestival Junger Film 2022

 

#cast

//AVA : Katharina Abel
//SASCHA : Massiamy Diaby
//GUNTER : Thomas Krutmann
//Fine : Solveig Eger
//Zwoisy : Han Nguyen
//JJ : Luisa Krause
//Elena : Elena Bastert
//Djanes : Anaïs Durand-Mauptit & Luzie Dordoigne
//Boxer : Carlo Caliendo
//Musician : Josephine Tancke

 

#crew

//idea&concept : Alina Yklymova, Nele Seifert, Lisa Brunke
//script : Lisa Brunke
//director : Alina Yklymova
//producer : Jana Klingseisen & Paul Hartmann
//dop : Christian Neuberger
//setdesign : Nele Seifert
//costumedesign : Janina Kassan & Felix Ekholm
//stunt coordination : Katrin Gärtner
//sfx : Klaus Ullrich
//editing : Lukas Wengorz
//titeldesign : Samuel Lewek
//music : Max Schieder  |  Deutsche Laichen  |  Faulenza
//soundsupervision : Henrike Sommer